Trickbetrug – so gehen die Täter vor

Trickbetrug ist ein Thema mit unglaublich vielen Gesichtern, die oftmals leider kaum zu durchschauen sind. Jährlich fallen Millionen von Menschen deutschlandweit auf einen Trickbetrug herein. Die vielfältigen Vorgehensweisen der Trickbetrüger sind geradezu unglaublich. Manchmal tarnen sie sich als verschollene Familienmitglieder, als Handwerker, als Angestellte von Gewerken, sogar als Polizist oder auch als Vertreter. Mit glaubwürdigen Geschichten, vor allem bei älteren Menschen, wickeln die Täter beim Trickbetrug ihre Opfer um den Finger, reden gewandt auf sie ein und erschleichen sich raffiniert das Vertrauen. In vielen Fällen werden sogar Kinder eingesetzt, um das Opfer einzuwickeln. Nachdem sich die Trickbetrüger Zugang in die Wohnung bzw. das Haus verschafft haben, stehlen sie unbemerkt wertvolle Gegenstände. Zu spät und viel zu böse ist dann das Erwachen der Geschädigten.

Tipps, wie man sich vor Trickbetrug schützen kann

Bestimmte Grundsatzregel, die von der Polizei empfohlen werden, sind folgende: Zum einen sollte sowieso niemals einfach die Tür geöffnet werden, ohne dass man sich absichert, wer und vor allem warum dort jemand an der Tür geklingelt hat. Nützlich ist hier der Blick durch den Spion oder das Fenster, Türöffnen nur bei vorgelegten Türriegeln oder auch Ketten oder per Gegensprechanlage nachfragen. Diese Maßnahmen sind allerdings nur ein geringer Schutz, denn wie oben schon erwähnt, gehen Täter bei Trickbetrug äußerst geschickt vor. Weiterhin sollten sich Menschen immer durch das Vorzeigen eines Ausweises überzeugen, ob der oder die Täter tatsächlich von der Institution kommen, die sie nennen. Leider arbeiten Trickbetrüger aber auch mit gefälschten Ausweisen. Grundsätzlich melden sich allerdings viele Besucher normalerweise an.

Häufig findet der Trickbetrug auch über das Telefon statt. Gezielt suchen sich die Täter vor allem ältere Personen aus, da diese traurigerweise oft durch Einsamkeit, leichter zu überzeugen sind. Hier gilt vor allem: Wenn jemand am Telefon um Geld bittet, zum Beispiel als angeblicher Verwandter in Geldnöten, sollte auf diese Bitte niemals eingegangen werden. Am besten informiert man sofort die Polizei. Wenn sich die Fälle in der Nachbarschaft häufen, ist weiterhin die Beauftragung einer Detektei wert- und sinnvoll, denn die Ermittler können mit moderner Technik sowohl die Telefone als auch die Wohnungen überwachen.

LB Detektei GmbH & Co. KG – ein Unternehmen mit fachlichem Know-how

Die LB Detektei GmbH & Co. KG hat ihren Hauptsitz  in Ulm und  eine weitere Niederlassung in Stuttgart . Die Ermittler dieser erfolgreichen Detektei werden bei Bedarf aber auch bundesweit oder im Ausland eingesetzt. Denn es sind bereits unzählige Fälle bekannt, in denen die Trickbetrüger es vor allem auf alleinstehende Männer abgesehen haben. Im Internet werden diesen einsamen Menschen oft junge Frauen angeboten, die es im wahren Leben gar nicht gibt. Hier geht es nur um die Überweisung hoher Summen, die am Ende für immer verloren sind. Am bekanntesten sind Heiratsschwindler, die ebenfalls als Trickbetrüger arbeiten. Wie viele Frauen haben bereits ihr ganzes Vermögen für derartige Täter ausgegeben.

Weiterhin verfügt die LB Detektei speziell im Bereich Trickbetrug über eine langjährige Berufserfahrung. Das Team weiß, wie, wo und mit welcher Masche Trickbetrüger vorgehen. Mit einer professionellen Ausrüstung ist die LB Detektei in der Lage, Privatpersonen, aber auch Firmen vor Trickbetrug zu schützen. Falls nötig, ermitteln die Detektive verdeckt, getarnt quasi als Bewohner, um die Täter zu entlarven. Mit stichhaltigen Beweisen kann die betroffene Person Anzeige erstatten und vor Gericht ziehen.

Beratung und wertvolle Informationen über Trickbetrug aus einer Hand

Wer einen Trickbetrug befürchtet, ist gut beraten, sich vertrauensvoll an die LB Detektei GmbH & Co. zu wenden. In einem Beratungsgespräch nehmen sich die Ermittler der betroffenen Person mit dem notwendigen Feingefühl an. Präzise und gut strukturiert werden zunächst alle wichtigen Details aufgenommen, um gezielt und wirkungsvoll gegen Trickbetrug vorzugehen. Ebenfalls erhalten die Klienten wertvolle Informationen und hilfreiche Tipps, wie sie sich gegen Trickbetrug schützen können. Und falls es bereits zu spät sein sollte, weil die Person auf einen Trickbetrüger hereingefallen ist, gibt es zumindest noch eine kleine Chance, den Täter dingfest zu machen. Vorausgesetzt, es gibt Hinweise auf die Identität. Dabei gehen die Ermittler selbstverständlich äußerst diskret vor, um das oder die Opfer zu schützen.

Grundsätzlich aber lohnt es sich, bei Verdacht auf Trickbetrug, sich an die LB Detektei zu wenden. Denn hier ist man in jedem Falle gut aufgehoben, wird quasi an die Hand genommen, oft sogar mit einem positiven Ergebnis.