Eindeutige Hinweise für Untreue – so wird der untreue Partner überführt

Die Untreue ist ein Thema, mit dem sich sogar Wissenschaftler ausführlich beschäftigen, da beinahe 50 Prozent aller Männer und etwas 40 Prozent aller Frauen schon einmal ihren Partner betrogen haben. Diese erschreckenden Zahlen sind das Ergebnis einer kürzlich durchgeführten Umfrage. Werte, wie Liebe, Vertrauen und so weiter haben im Laufe der Zeit erheblich verschoben. Im Gegensatz zu früheren Zeiten lebt die Bevölkerung erwiesenermaßen in einer sogenannten „Wegwerfgesellschaft“, und das nicht nur im Sinne von Lebensmitteln oder andere Dinge des Lebens, sondern ebenfalls in der Partnerschaft. Ein Bauchgefühl reicht aber nicht aus, um den untreuen Partner zu überführen. Gibt es denn eindeutige Hinweise, die für die Untreue des Partners sprechen? Die Antwort lautet eindeutig „Ja“!

Wenn jemand fremdgeht, hinterlässt er oder sie typische Spuren

Wenn Untreue auf gegenseitige Absprachen beruht, ist es eine faire Vereinbarung. Aber wenn nicht, gestaltet sich so ein Verhalten als nicht zumutbar und enorm ungerecht. Untreue Partner hinterlassen aber Spuren, es sei denn, sie sind extrem vorsichtig.

Wissenschaftliche Studien haben übrigens ergeben, dass Frauen die „besseren und raffinierteren“ Fremdgeher sind, weil sie umsichtiger und viel vorsichtiger dabei vorgehen. Männer hingegen handeln eher impulsiv, außerdem fallen ihnen verräterischer Details, die auf die Untreue der Frau hinweisen, nicht so schnell auf wie umgekehrt.

Die folgenden häufigsten Anzeichen deuten auf Untreue hin:

• Das Handyverhalten ändert sich. Sprich, wer vorher das Handy ausschließlich für die Erreichbarkeit genutzt hat, schreibt SMS oder andere Nachrichten über Messenger. Außerdem wird das Handy verborgen, vorher lag es immer offen herum. In zahlreichen Fällen wurde sogar ein Zweithandy angeschafft und versteckt sowie separate Verträge zum Beispiel für das Diensthandy abgeschlossen, um die Abrechnung zu verbergen.

• Anruf- und Nachrichtenlisten werden sorgfältig regelmäßig gelöscht, auch die der Privattelefone. Vermehrt Anrufe auf dem Telefon Zuhause, allerdings wird aufgelegt, wenn sie von der betrogenen Person angenommen werden. Oder Telefongespräche werden schnell unterbrochen, wenn der andere Partner den Raum betritt.

• Eine neue E-Mail-Adresse wird heimlich und ohne den Partner zu informieren, angelegt. Oder bei Erhalt der ursprünglichen Adresse werden aber sofort alle eingehenden und ausgehenden Nachrichten gelöscht. Das Postfach ist erstaunlich aufgeräumt beziehungsweise komplett leer. Ebenso sitzt der Partner, der vorher kein besonderes Interesse für das Internet gezeigt hat, jeden Abend bis spät in die Nacht vor dem PC.

• Der „gehörnte“ Ehemann findet bei seiner untreuen Frau Verhütungsmittel, wie zum Beispiel die Antibabypille, obwohl er selbst sterilisiert ist. Andersherum findet die betrogene Frau Kondome beim Mann, obwohl sie sterilisiert ist oder verhütet.

• Entweder werden vermehrte Überstunden oder Überstunden, die vorher nie angefallen sind, vorgeschoben.

• Streitigkeiten werden provoziert, um die Situation, die Wohnung ohne Angabe von Gründen verlassen zu können.

• Der einst leidige Sport außer Haus wird plötzlich zu einem großen Vergnügen.

• Der Ehering wird aus diffusen Gründen abgelegt oder vergessen, wieder aufzusetzen.

• Kindersitze und herumliegendes Spielzeug im Auto werden stets penibel weggeräumt.

• Das Äußere des untreuen Partners verändert sich schlagartig: neue Unterwäsche, ein anderes Parfum sowie ein anderer Stil der Kleidung. Untreue Partner legen auch plötzlich großen Wert darauf, ihre Wäsche, vor allem die Unterwäsche, selbst zu waschen. Weiterhin duscht der Partner öfter, vor allem, wenn der nach einem angeblich „langen“ Arbeitstag nach Hause kommt.

• Kratzer und blaue Flecken am Körper, besonders an bestimmten Regionen, wie etwa Rücken oder Nacken, Lippenstiftspuren, fremde Haare an der Kleidung.

• Das Verhalten der Freunde verändert sich, da diese unter Umständen eingeweiht wurden.

• Das Sexverhalten ändert sich drastisch. Hier wurden unterschiedliche Verhaltensmuster angegeben: Entweder mehr oder weniger Sex, aber auch nach anderen Sexpraktiken sind plötzlich interessant.

• Es werden Dinge gefunden, kleine Geschenke oder Ähnliches, für die es keine Erklärung gibt.

• Unerklärbare abgebuchte Beträge vom Konto beziehungsweise erhöhte Ausgaben, Rechnungsbelege von Restaurants, in denen man selbst nie mit dem Partner war, oder auch von Fachgeschäften für Parfums etc.

• Mangelndes Interesse am Zuhause und an der Familie.

Wie kann der untreue Partner überführt werden?

Die oben genannten Anzeichen reichen aber nicht aus, um die Untreue des Partners zu beweisen. Beruf und Kinder lassen es aber nicht zu, selbst die Initiative zu ergreifen, um den untreuen Partner zu beobachten und Beweise zu sammeln. Eine Detektei ist hier eine gute Anlaufstelle. Gezielt und treffsicher schaffen es die Ermittler der Detektei durch eine professionelle Observation und mit Unterstützung eines technisch hochwertigen Equipments, die Untreue des Partners zu unterlegen. Dafür werden Fotos, Videoaufnahmen und ein lückenloser Bericht hinzugezogen, um endgültig der betrogenen Person Aufschluss zu geben. Denn schließlich will man Gewissheit haben, um eventuell notwendige Konsequenzen zu ergreifen.

 

Kundenbewertung von ekomi | Bewertung: 4.8 von 5

Bildnachweis: © imaginando – Fotolia.com