• Computerforensik
    • Über die Computer-Forensik können wir verdächtige Vorfälle im Zusammenhang mit IT-Systemen erfassen.

Forensische Schriftuntersuchung

Schriftuntersuchung: Was die Handschrift verrät

Wann immer ein Dokument für seine Gültigkeit unterschrieben werden muss, ist Raum für Unterschriftsfälschungen. Mit etwas Übung kann jeder die Unterschrift eines anderen kopieren. Doch selbst wenn sich Unterschriften auf den ersten Blick ähneln – identisch sind sie deshalb noch lange nicht. Eine forensische Schriftuntersuchung fördert schnell zu Tage, ob der Namensinhaber die Unterschrift tatsächlich geleistet hat oder ob diese etwa gefälscht wurde. Die LB Detektei kann in Ihrem Interesse eine forensische Schriftuntersuchung durchführen, um festzustellen, ob eine Ihnen vorliegende Unterschrift tatsächlich echt ist.

Einsatz für die forensische Schriftuntersuchung

Ein Beispiel, bei dem die forensische Schriftuntersuchung erforderlich ist, kennen Sie sicherlich bereits: Immer wieder werden vor oder nach dem Tod eines Erblassers Testamente gefälscht, um die Erbverhältnisse positiv zu beeinflussen. Waren Sie bei der Testamentseröffnung eines lieben Verwandten überrascht, weil Sie vielleicht leer ausgegangen sind, während ein abtrünniges Familienmitglied einen großen Teil geerbt hat? Mit einer forensischen Schriftuntersuchung können unsere Detektive herausfinden, ob bei der Erstellung des Testaments alles mit rechten Dingen zugegangen ist.

Weitere Fälle, in denen Ihnen die forensische Schriftuntersuchung der LB Detektei weiterhelfen kann:

• Sie erhalten anonyme Briefe und möchten herausfinden, wer der Absender ist.
• Sie haben ein Kunstwerk erstanden, zweifeln aber an der Echtheit der Signatur des Künstlers.
• Ihnen liegt ein Vertragsdokument vor, von dem Sie davon ausgehen, dass nicht alle Vertragspartner selbst unterschrieben haben.
• Ein Geschäftspartner konfrontiert Sie mit einem angeblich von Ihnen unterschriebenen Vertrag, an den Sie sich überhaupt nicht erinnern können.
• Sie haben mit einem Lieferanten einen Vertrag geschlossen. Dieser bestreitet nun, dass die Unterschrift auf dem Dokument von ihm geleistet wurde.
• Ein Bewerber in Ihrem Unternehmen legt ein Zeugnis eines früheren Arbeitgebers, einer Hochschule oder von einem Weiterbildungsinstitut vor. Ungereimtheiten deuten aber darauf hin, dass er dort vielleicht nie gearbeitet oder studiert hat.

Vorgehensweise bei der forensischen Schriftuntersuchung

Für eine forensische Schriftuntersuchung benötigen unsere Detektive zum einen die vermeintliche Fälschung als Originaldokument sowie Schriftproben der Person, von der die Unterschrift angeblich stammen soll. Anschließend werden die charakteristischen Eigenheiten der beiden Schriften festgestellt und miteinander verglichen. Relevant sind hier beispielsweise die Größe bestimmter Buchstaben, besondere Abweichungen von den Standardbuchstaben, Stärke des Drucks mit der Mine an bestimmten Stellen und viele weitere Kriterien. Wir gehen davon aus, dass die Schrift eines jeden Menschen so einzigartig ist wie sein Fingerabdruck. Dies gilt auch dann, wenn Sie stimmungsbezogen unterschiedlich schreiben – bestimmte Charakteristika bleiben stets bestehen.

Die forensische Schriftuntersuchung unserer Detektive kann für Klarheit sorgen und Ihnen aufzeigen, ob Sie auf der richtigen Fährte sind. Um die aufgedeckte Fälschung vor Gericht beweisen zu können, benötigen Sie allerdings häufig zusätzlich noch einen Schriftgutachter, der ein gerichtsverwertbares Schriftgutachten erstellt.

Klarheit durch die forensische Schriftuntersuchung

Haben Sie Zweifel an der Echtheit eines Dokuments oder einer Unterschrift? Dann beauftragen Sie die LB Detektei mit einer forensischen Schriftuntersuchung. Rufen Sie uns unter unserer kostenlosen Service-Rufnummer 0800 / 333 98 99 an und erklären Sie unseren Detektiven Ihre Bedenken. Gerne nehmen wir uns zeitnah Ihres Falles an und finden heraus, ob Ihr Dokument echt ist.