• Wirtschaftskriminalität
    • Diskretion und Seriösität steht für uns an erster Stelle!

Detektei Füssen* | Detektiv Füssen*

Die LB Privat- und Wirtschaftsdetektei steht für Vertrauen und Schutz. Wir beraten jeden Klienten in Füssen mit der gleichen Sorgfalt- egal ob Privat oder aus der Industrie. Unsere Kompetenz und unser Fachwissen werden Ihnen die Lösung ihrer Probleme ermöglichen.

Wir sind mit unserer Technik auch in Füssen auf dem neuesten Stand und verfügen nicht nur über die Möglichkeit DNA Analysen durchzuführen, sondern auch darüber Abrechnungs- und Spesenbetrug nachzuweisen. Selbst unser Sicherheitsdienst ist ausgestattet mit dem modernsten Equipment um Personalien zu prüfen, oder den Objektschutz auf Events zu wahren.

Wir arbeiten mit großer Sorgfalt und orientieren uns streng an dem individuell vorgefertigten Konzept. Dennoch wissen wir um das richtige und vor allem diskrete Auftreten bei unerwarteten Situationen. Sie können sich in Füssen in einem unverbindlichen Gespräch von unserer Arbeit überzeugen.

Wenn Sie das Bedürfnis nach Schutz und Sicherheit haben, dann ist es oftmals nicht mal unbegründet. Wir untersuchen Ihre Vorahnungen genau und ermitteln ohne aufzufallen. Auch in einer Stadt wie Füssen kann es zu Sozialbetrügen oder Wirtschaftskriminalitäten kommen. Wir von der LB Privat- und Wirtschaftsdetektei nehmen Ihr Anliegen ernst und nutzen sowohl unser ausgedehntes Informationsnetzwerkt in Füssen, als auch die theoretischen Grundlagen unser langjährigen Erfahrung.

Zur Geschichte von Füssen

Füssen ist mit seinen nur rund 15.000 Einwohnern eine kleinere Stadt im Südosten Bayerns, an der Romantischen Straße gelegen. Berühmt ist Füssen vor allem für das von König Ludwig II. erbaute “Märchenschloss” Neuschwanstein im “Königswinkel”. Die Geschichte Füssens reicht bis in die Römerzeit (etwa 4. Jahrhundert) zurück, als die Stadt an der “Via Claudia” entstand, die von Italien nach Augsburg führte. Als wirkliche Stadt an sich, findet Füssen erstmals 1295 urkundlich Erwähnung. 1803 kam die Stadt schließlich aufgrund Säkularisation zum Königreich Bayerns.


Kundenbewertung von | Bewertung: 4.9 von 5